Praxis

Praxis

Unser Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von Nieren- und Hochdruckkrankheiten, dem Diabetes mellitus und von schweren Fettstoffwechselstörungen. Bei einer Vorstellung in unserer Sprechstunde in der Praxis und Ambulanz werden folgende Leistungen angeboten:

Anamneseerhebung

Bei Ihrer ersten Vorstellung in unserer Praxis möchten wir Sie kennenlernen. Die Anamneseerhebung dient dabei der Erfassung Ihrer Krankengeschichte und ermöglicht den Aufbau einer Vertrauensbasis zwischen Arzt und Patienten. Sie vermittelt ein Bild über Ihre aktuellen Beschwerden und ein Gesamtbild Ihres Gesundheitszustandes, ermöglicht eine erste Diagnosestellung und trägt zu einem guten Therapieerfolg maßgeblich bei. Es ist sehr hilfreich, wenn Sie Ihren bisherigen Medikamentenplan und bereits vorliegende Befunde (Laborergebnisse, Arztberichte) zum Praxistermin bei sich haben. Beim Eintreffen in unsere Praxis erhalten Sie ein Formular, das Sie im Warteraum in aller Ruhe ausfüllen können. Gerne können Sie hier den Anamnesefragebogen und die obligatorische Einverständniserklärung herunterladen, vorab ausfüllen und zu Ihrem Termin mitbringen.

 

Klinische Untersuchung

Nach der Anamneseerhebung erfolgt in der Regel eine körperliche Untersuchung. Dabei wird unter anderem Ihre Körpergröße, das Gewicht und somit Ihr Body-Mass-Index (BMI) ermittelt. Die Kreislaufverhältnisse werden mittels Blutdruck- und Pulsmessung evaluiert. Parallel werden Organe wie Haut, Lunge, Herz, Abdomen (Bauch) und periphere Extremitäten (Gliedmaßen) bzw. Organfunktionen untersucht.

Ultraschalldiagnostik

Ultraschalluntersuchungen sind heutzutage ein fester Bestandteil unserer diagnostischen Maßnahmen. Es erfolgen regelmäßig Sonographien der Nieren und der abdominellen Organen. Wenn erforderlich, werden auch farbkodierte Ultraschalluntersuchungen des Herzens und der Gefäße unter der Anwendung von modernsten Ultraschallgeräten durchgeführt.

 

EKG, Belastungs- und Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung

Im Rahmen der Bluthochdruckabklärung und der Abklärung von Nierenerkrankungen ist die Beurteilung der Herz- und Kreislaufverhältnisse wichtig. Wir führen diese Untersuchungen selbst durch oder wir überweisen Sie mit einer gezielten Fragestellung zum Kardiologen (Herzspezialisten).  Die Anwendung von modernsten Software-Programmen (Customed) ermöglicht uns die elektronische Aufnahme und Analyse des Elektrokardiogramms (EKG), der Langzeit-Blutdruckmessung, des Belastungs- und Langzeit-EKGs. Dadurch komplettieren wir unser diagnostisches Programm bei der Diagnostik und Therapie von Nieren- und Hochdruckkrankheiten.

Labor (Blut- und Urinuntersuchungen/Urinmikroskopie)

Zur Abklärung von Nierenerkrankungen sind spezielle Blut- und Urinuntersuchungen notwendig. Mit einfachen Stix-Untersuchungen können bereits Erkrankungen mit erhöhter Zucker- oder Eiweißausscheidungen sowie bakterielle Erkrankungen der Harnwege identifiziert werden. Unter der Verwendung der Phasenkontrastmikroskopie werden in unserem Labor täglich spezielle Urinuntersuchungen zur Abklärung von schwerwiegenden Nierenerkrankungen durchgeführt. Der Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt können mittels Blutgasanalysegeräte jederzeit bestimmt werden. Das gesamte Spektrum der Labordiagnostik, inklusiv hochspezieller und komplizierter Bestimmungen von Blut- und Urinuntersuchungen, werden täglich vom Labor-Limbach in Heidelberg  (externer Link) durchgeführt. Als Mitglied der Laborgemeinschaft Limbach steht die schnelle Übermittlung der Ergebnisse mittels Software über eine online-Verbindung zur Verfügung.

Nierenbiopsie

Falls eine sogenannte histologische Abklärung einer Nierenerkrankung mittels einer Gewebeprobe (Biopsie) notwendig ist, wird diese in der Klinik für Urologie des Nordwest Krankenhauses (externer Link) durchgeführt und von der Abteilung für spezielle Pathologiediagnostik des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg beurteilt und ausgewertet.

Elektronische Patientenakte

Alle klinischen, medizinisch-technischen und laborspezifische Befunde werden elektronisch erfasst und archiviert. Die Anwendung von speziellen Arzt-Software-Programmen optimiert nicht nur die Dokumentation und Verwaltung der Patientendaten, sondern trägt auch zu einer effektiven und optimalen Patientenbehandlung bei.

Befundbesprechung und Therapieplanung

Nach Erhalt aller Untersuchungsergebnisse erfolgt eine detaillierte Befundbesprechung in unserer Sprechstunde. Der Patient bekommt wichtige Informationen über seine mögliche Erkrankung. Mit der durchgeführten Diagnostik können wir eine Reihe von wichtigen Fragen beantworten, zum Beispiel, ob eine chronische oder akute Nierenerkrankung, eine Nierenfunktionseinschränkung, ein Hochdruckleiden, eine Fettstoffwechselstörung oder eine diabetesbedingte Nierenerkrankung vorliegt. Entsprechend legen wir die Therapieplanung und Ziele sowie notwendige Kontrolluntersuchungen gemeinsam mit dem Patienten fest.

Unser Standpunkt ist, dass das bestmögliche Wohlergehen unserer Patienten nur mit einer individuellen Therapie erreicht werden kann. Eine solche Behandlung beinhaltet auch häufig sogenannte nicht-medikamentöse Therapiemaßnahmen. In manchen Fällen reicht schon eine Umstellung der Ernährung oder der Lebensgewohnheiten, um ein Therapieerfolg zu erzielen. Hinsichtlich einer medikamentösen Therapie suchen wir mit Ihnen zusammen den besten Weg zwischen guter Wirkung und bester Verträglichkeit.

Ihr Hausarzt oder der zuweisende Arzt bekommt, Ihre Zustimmung vorausgesetzt, alle notwendigen Informationen über die Ergebnisse der durchgeführten Diagnostik und Therapie. 

To Top